Dsc 0813

100 Jahre Frauenwahlrecht

100 Jahre Frauenwahlrecht in Sachsen - ein Jubiläum wie jenes, das wir heute feiern, hat es jedenfalls nicht verdient, im Kleinklein des Alltags unterzugehen, oder nur von Eingeweihten mit einschlägigen historischen Kenntnissen begangen zu werden. Es ist wichtig, dass wir uns den Mut der Frauen von 1919 in Erinnerung rufen, zumal ihnen so viele, heute oft vergessene Engagierte vorangegangen sind.

100 Jahre Frauenwahlrecht sind ein Meilenstein der Demokratie. Im internationalen Vergleich ist in der teils zu Unrecht gescholtenen Weimarer Republik damit Großes gelungen, auch wenn das passive Wahlrecht bald darauf im Nationalsozialismus faktisch wieder abgeschafft wurde und hier in Sachsen gar erst vor 30 Jahren von Frauen und Männern in der friedlichen Revolution zurückerkämpft wurde.

Gleichberechtigung zwischen Frau und Mann ist nichts, das, einmal erreicht, fortan errungen wäre. Sie zwischen Frau und Mann herzustellen, bleibt Aufgabe jeder neuen Generation. Es gibt also noch viel Nachholbedarf bei der ausgewogenen Beteiligung von Frauen und Männern in allen gesellschaftlichen Bereichen. Es ist wichtig, dass wir heute daran erinnern.

Ihr Matthias Rößler

: