3C1Ef868 91A5 436D Bcfb 58C17E69E18E

„Radebeul jobbt“ – Die Stadt lädt zur Ausbildungsmesse ein

Knapp 1200 Jugendliche haben sich im Landkreis Meißen dieses Jahr um einen Ausbildungsplatz bemüht. Stand jetzt suchen noch um die 500 Heranwachsende eine Stelle. Damit sie nicht leer ausgehen, veranstaltet die Stadt in Zusammenarbeit mit der Arbeitsagentur Riesa und dem Beruflichen Schulzentrum (BSZ) Radebeul am 2. Juli zwischen 9 und 12 Uhr zum neunten Mal die Ausbildungsmesse „Radebeul jobbt“. Unter dem Motto „Endspurt – Nicht ohne Ausbildungsplatz in die Ferien“ präsentieren sich über 40 Unternehmen aus der Region auf dem BSZ-Gelände an der Straße des Friedens.

Acht Betriebe kommen dabei aus Radebeul, 22 weitere Unternehmen sind im Landkreis Meißen oder in Dresden beheimatet. Hinzu kommen 15 Vertreter weiterführender Bildungseinrichtungen und Institutionen wie der Industrie- und Handelskammer. Normalerweise findet die Messe im März statt, um den Heranwachsenden genügend Zeit zu geben, bis es im August mit dem neuen Lebensabschnitt losgehen kann. Wegen Corona verlegten die Veranstalter die Messe allerdings in den Sommer.